Bitte beachten

Historische Benutzung:
Wegen des Umzugs des Stadtarchivs Mannheim – Institut für Stadtgeschichte in sein neues Gebäude können wir voraussichtlich bis April 2018 nur noch bereits digitalisierte Unterlagen zur Verfügung stellen; das gilt gleichermaßen für die Nutzung im Lesesaal, die noch bis zum 21.12.2017 möglich ist, wie für schriftliche Anfragen.
Bauakteneinsicht:
Die Bauakteneinsicht ist ab dem 22.12.2017 geschlossen. Eine Akteneinsicht ist bis zur Wiedereröffnung nicht möglich! Schriftliche Aufträge werden bis zur Schließung nur noch nachrangig bearbeitet.
Anfragen im Bereich „Historische Personenrecherche“ können weiterhin fast vollständig bearbeitet werden. Einschränkungen gibt im Bestand der Sammelakten zu den Personenstandsregistern, da diese nicht digital vorliegen. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich an das Team der Historischen Personenrecherche.

Ab April 2018 begrüßen wir Sie gerne im neuen Lesesaal im 6. Obergeschoss des MARCHIVUM in der Neckarstadt.

Filmschätze in der MM-Kantine

26.10.2017, 19 Uhr
MM-Kantine, Mannheimer Morgen, Dudenstraße 12-26
Eintritt: 10,00 Euro, Kartenvorverkauf in den Kundenforen des Mannheimer Morgen

Gemeinsam mit dem Mannheimer Morgen laden wir zu einer filmischen Zeitreise durch unsere Stadtgeschichte ein und zeigen zum Teil noch nie veröffentlichte Filmschätze. Die Einnahmen aus der Veranstaltung kommen dem Projekt zur Rettung der Mannheimer Filmschätze zugute. Prof. Dr. Ulrich Nieß, Direktor des Stadtarchivs, stellt die Filme und das Projekt zu ihrer Digitalisierung im Gespräch mit Peter W. Ragge vom Mannheimer Morgen vor. Zudem wird Andreas Etzold, Projektleiter beim Rhein-Neckar-Fernsehen, erläutern, wie die Digitalisierung der historischen Filme funktioniert und vor welchen Herausforderungen sein Team dabei steht. Weitere Informationen unter mannheimer-morgen.de/mm-kantine

Film ab! Das Digitalisierungsprojekt zur Rettung der Mannheimer Filmschätze

Film ab! heißt das Projekt zur Unterstützung der Digitalisierung unseres Filmbestands.
In Zusammenarbeit mit dem Mannheimer Morgen, dem RNF und unserem Förderverein, den ISG Freunden, sind Clips aus unseren Filmschätzen zu neuem Leben erweckt worden und werden von nun an jeden Donnerstag im Mannheimer Morgen auf einer halben Seite präsentiert.
Der passende Clip kann im Morgenweb unter eingesehen werden. Aber natürlich zeigen wir diese auch hier.
Wir wünschen viel Vergnügen mit dem ersten Beispiel aus dem ältesten Film aus unserer Sammlung. Zugleich möchten wir Sie darum bitten, sich an der Spendenaktion zur Rettung des filmischen Kulturerbes unserer Stadt zu beteiligen.
Hier geht es zum Spendenflyer.

Abend der ISG-Freunde

25. Oktober 2017, 19 Uhr
Friedrich-Walter-Saal, Collini-Center, Erdgeschoss

Auch in diesem Jahr lädt der Verein der Freunde des Stadtarchivs Mannheim – ISG zum Abend der ISG-Freunde in den Friedrich-Walter-Saal im Collini-Center ein. Die Besucher erwartet ab 19 Uhr neben der Präsentation der Jahresgabe für die Vereinsmitglieder ein interessantes und vielfältiges Programm. Mehr

Schließzeiten während unseres Umzugs ins Marchivum

Unsere beiden Servicebereiche
Historischer Lesesaal und Bauakteneinsicht sind ab dem 22.12.2017 geschlossen.

Ab dem 1.11.2017 ist die Benutzung im Lesesaal eingeschränkt. Es stehen nur digitalisierte Bestände und Bibliotheksgut zur Verfügung.

Wir öffnen voraussichtlich wieder am 20.3.2018.

Das Stadtarchiv Mannheim – ISG wird zum MARCHIVUM.

Mit Archiv, Lese- und Veranstaltungssaal, Digitalisierungszentrum, stadtgeschichtlicher Ausstellung und NS-Dokumentationszentrum. Alles vereint unter einem Dach im neuen Haus.
Über den Umbau des Hochbunkers in der Neckarstadt-West zum MARCHIVUM informieren wir regelmäßig auf www.marchivum-blog.de. Dort berichten wir auch über Geschichte(n) rund um den Bunker und Mannheims neues Haus für Stadtgeschichte und Erinnerung.

Aus organisatorischen Gründen ruht unser Veranstaltungsprogramm bis zur Eröffnung 2018 am neuen Standort. Unsere Serviceeinrichtungen im Collini-Center stehen Ihnen bis zum Umzug weiter offen. Mit Einschränkungen bei der Vorlage von Archivalien ist jedoch zu rechnen. Wir bitten dafür um Verständnis.

Hafenrundfahrt am 7. Juli 2017

Abfahrt: 14 Uhr mit der „MS Kurpfalz“ (Steiger oberhalb der Kurpfalzbrücke)
Führung: Dr. Hanspeter Rings (Stadtarchiv Mannheim – Institut für Stadtgeschichte)
Preis: 15,- Euro (Kinder bis 6 Jahre 7.50 Euro)
Nach ca. 2 1/4 Stunden Ankunft am Abfahrtsort

VORVERKAUF: Im Stadtarchiv Mannheim – Institut für Stadtgeschichte, Collini-Center, Sekretariat (Zi. 234), 2. OG. Mo-Do 8-16 und Fr 8-15 Uhr. Keine telefonische Bestellung. Bitte beachten Sie, dass die Karten erfahrungsgemäß schnell ausverkauft sind. Es sind noch wenige Restkarten verfügbar! Mehr

Terminänderung
Folgender Vortrag über Aspekte schwuler Geschichte in Mannheim und Region muss aus terminlichen Gründen vorverlegt werden. Er findet nicht, wie in unserem Programmheft angekündigt, am 12. Juli, sondern am 28. Juni statt.

Vortrag

Zwischen Scham und Strafe – Aspekte schwuler Geschichte in Mannheim und im Rhein-Neckar-Raum

Dr. Christian Könne (Kaiserslautern)
Mittwoch 28.06.2017, 19 Uhr
Friedrich-Walter-Saal des Stadtarchivs – ISG
Collini-Center, Erdgeschoss

Die schwule Geschichte Mannheims und des Rhein-Neckar-Raumes hat viele Facetten. Mehr

Vortrag

Das MARCHIVUM
Zum aktuellen Baugeschehen

Dipl.-Ing. Jörg Deffner (Schmucker und Partner)
Dr. Christoph Popp (Stadtarchiv Mannheim–ISG)
Stadtbauschreiber Dr. Andreas Schenk

Mittwoch 21.06.2017, 19 Uhr
Friedrich-Walter-Saal des Stadtarchivs – ISG
Collini-Center, Erdgeschoss

Das Mannheimer Architektur- und Bauarchiv und das Stadtarchiv Mannheim – ISG laden am 21. Juni 2017 zum Vortrag über das aktuelle Baugeschehen rund um das MARCHIVUM ein. Mehr

PRESSEMITTEILUNG

Buchveröffentlichung: Jugendprotest und Jugendkultur in Mannheim
Der neue Band begibt sich auf die sozialen Spuren der bewegten Jugend und fragt am Beispiel der Stadt Mannheim nach der Rolle der Jugend bei öffentlichen, kollektiven und konfliktreichen Aktionen. Mehr

Seiten